PixieCrafting.com Blog

UV Resin bleibt klebrig – Warum?

Mein UV Resin bleibt klebrig – Warum? Wieso wird mein UV Harz Schmuckstück einfach nicht hart, obwohl ich es minutenlang mit UV Licht bestrahle? Wir haben vielleicht die passende Lösung für dein Problem! Es kann viele Gründe geben, warum dein UV Harz nicht richtig hart wird oder vielleicht sogar dünnflüssig bleibt. Ich nenne dir hier die häufigsten Anfänger-Fehler beim Basteln mit UV Resin.

Warum bleibt mein UV Resin klebrig oder härtet nicht richtig aus?

Tipp 1) Abgelaufenes UV Resin! Das UV Harz ist alt und härtet nicht aus.

Flüssiges UV Resin hat ungehärtet eine Mindesthaltbarkeit von ca. einem Jahr. Obwohl das UV Harz sicher länger verwendet werden kann, härtet es irgendwann nicht mehr richtig aus und bleibt flüssig bzw. klebrig. Das Kunstharz wird dann auch merklich zähflüssiger.

Tipp 2) Zu kurze Aushärtezeit! Das eingefärbtes UV Resin war zu wenig UV Licht ausgesetzt.

Klares, dünnflüssiges UV Resin härtet im Regelfall unter direkter Sonneneinstrahlung oder unter UV Licht bereits innerhalb weniger Minuten vollständig aus. Falls du UV Harz Werkstück eingefärbt hast (z.B. mit Pigment Farbe oder Mica Pulver), dann musst du dein Schmuckstück länger der UV Strahlung aussetzen.

UV Harz härten mit UV Taschenlampe

Kontrolliere die Batterien der UV Taschenlampe. Bei zu schwachen Batterien erzeugt die Lampe nicht ausreichend UV Licht zum Aushärten des UV Resins.
Eine UV Taschenlampe hat zudem wesentlich weniger Watt als eine UV Box (UV Nagellampe 36 Watt). Das Aushärten deines UV Resin Werkstücks wird mit dem von einer UV Taschenlampe erzeugten UV Licht daher einige Minuten mehr Zeit in Anspruch nehmen, als der Einsatz einer UV Box. Du kannst dein UV Harz Schmuckstück zum Aushärten aber auch einfach direkt in die Sonne legen. 

UV Harz härten mit UV Nagellampe

Es gibt inzwischen auch UV LED Nagellampen. Diese sind zum Teil ungeeignet, auch wenn sie mehr Watt haben. Willst du auf der sicheren Seite sein, besorge dir eine reine UV Nagellampe.

Tipp 3) Die Silikonform ist für UV Resin ungeeignet!

Du benötigst für das Basteln mi UV Resin eine durchsichtige Silikonform, damit das UV Licht dein UV Harz Werkstück von allen Seiten aushärten kann. Wenn das UV Harz nicht vom UV Licht (oder Sonnenlicht) durchdrungen werden kann, dann kann es auch nicht aushärten und bleibt dünnflüssig.

Tipp 4) Du hast zu viel Pigment Farbe verwendet! Das UV Licht kann das Resin nicht härten.

Grund dafür, dass dein UV Resin Werkstück nicht aushärtet, kann auch sein, dass dein Mischverhältnis (UV Harz/Pigment) nicht stimmig ist. Reine Pigment Farbe härtet nicht unter UV Strahlung. Wenn du zu viel Farbe, aber zu wenig UV Resin in deiner Farbmischung verwendet hast, dann kann dein Schmuckstück nicht richtig aushärten.

Weiße und schwarze Pigment Farbe, Mischfarben sowie einige Pulverpigmente oder zu viel Glitzer & Flimmer Streuteile ergeben eine deckende, blickdichte Farbe. UV Harz härtet nur dort, wo das UV Licht auch vordringen kann. Verwendest du deckende Farben, musst du dünne UV Harz Schichten machen und sowohl die Vorderseite als auch die Hinterseite deines Schmuckstücks aushärten. Du solltest ausserdem eine Abschlussschicht aus klarem Harz machen.

In unserem Blog Beitrag „UV Resin einfärben“ erfährst du mehr Tipps & Tricks zum richtigen Umgang mit Pigment Farbe.

Kommentar schreiben

Märchenbox

Zaubere Cinderella ein wundervolles Kleid, erschaffe Biests Rose und freu dich auf stundenlangen Bastelspaß mit den liebevoll zusammengestellten und aufeinander abgestimmten Schätzen der Märchenbox.


Zum Shop



Datenschutz
Pixiecrafting, Besitzer: Christine Keim (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Pixiecrafting, Besitzer: Christine Keim (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.