/ Anleitungen

UV Harz Wassereffekt

Nach langer Sendepause gibts nun eine Anleitung für den Wassereffekt! :)
Wir werden eine schöne kleine Muschel füllen.

Mein Beispiel heute werde ich mal mit etwas anderen Farben machen, in letzter Zeit hab ich einfach zu viel Blau verwendet, ein Purpurmeer macht sich sicher auch sehr gut mit einer Gischt ;)
Ihr könnt natürlich eine andere Farbe nehmen, nur das weisse Pigment, das brauchen wir immer.

1

Als erstes mische ich ein Tropfen Purpur mit dem UV Harz. Bei einer Muschel ist die Farbschicht etwas dicker, deshalb nicht zu viel Pigment verwenden - je dicker desto dunkler.

2

Ich fülle nun die Muschel mit dem farbigen Harz. Bei einem Meeresthema können ruhig ein paar Luftbläschen drin bleiben, weshalb ich diesmal auf das Feuerzeug zum Bläschen platzen verzichte.

3

Ich stelle das ganze nun für 2 Minuten in die UV Box zum Aushärten.

4

So eine leere Muschel allein ist auch mit Gischt ein wenig fad, weshalb ich die Gelegenheit beim Schopf packe und euch das Arbeiten mit Folien vorstelle. Das sind keine Sticker sondern eben bedruckte Folien, wo man das gewünschte Motiv ausschneidet und verwendet. Ich habe mich hier für eine Arielle (unverkennbar) entschieden, die ich verwenden will.

5

Nachdem ich nun meine Arielle zugeschnitten habe, habe ich mir noch ein wenig Purpur Harz nachgemischt. Wenn man die Folie auf farbiges Harz legt, dann sieht man die Konturen nicht so.

6

Deshalb also nochmal eine farbige dünne Schicht aufgetragen und die Folie einfach sachte drauf legen, sie schmiegt sich von selbst gut an.

7

Mit der UV Taschenlampe fixieren…

8

Nun mischen wir das Weiss für die Gischt ab. Wie prominent die Gischt wird, hängt davon ab, wie viel weiss ihr in das Harz mischt. Je deckender, desto auffälliger. Prinzipiell gibt es 2 Arten wie man den Wassereffekt einfach hinkriegt:

  1. wir mischen dickes Harz mit weiss für die Schicht
  2. wir mischen dünnes Harz mit weiss für die Schicht, verteilen es auf dem Stück und geben das ganze dann für 10 Minuten in den Kühlschrank, damit das Harz zähflüssiger wird

Am besten probiert ihr selber, mit welchem Vorgehen ihr besser zurechtkommt, ich mag nicht warten deshalb verwende ich das dicke Harz :)

9

Nun verteile ich das weisse Harz in einer möglichst dünnen Schicht in der Muschel.

Zur Erinnerung: Falls du dünnflüssiges Harz für die weisse Schicht verwendet hast —> ab in den Kühlschrank :D

10

Mittels eines Zahnstochers oder, wer die Tropfen noch kleiner haben will, einer Nadel, lassen wir dünnflüssiges Harz auf die weisse Schicht tropfen. Durch den Unterschied in der Konsistenz vermischt sich das Harz nicht, sondern das Reingetropfte verdrängt das Bestehende.

11

Der Schichteffekt, den ihr auf dem Bild seht, entsteht dadurch, dass ich die Muschel ein wenig hin und her kippe, das ist aber nicht unbedingt notwendig.

GANZ WICHTIG: Wenn dir die (noch flüssige) Schicht nicht gefällt, dann kannst du, da die untere ja ausgehärtet ist, sie komplett neu machen, indem du sie mit Babyfeuchttüchern einfach wegwischt. Babyfeuchttücher sind übrigens auch das Mittel der Wahl um flüssiges Harz von Händen und Gegenständen zu entfernen.

Wenn dir die Schicht gefällt, dann kannst du sie mit der UV Taschenlampe fixieren und in der UV Box fertig ‘backen’.

12

Wassereffekte werden immer anders. Experimentieren lohnt sich. Hier ein paar Inspirationen :)

13

Übrigens kann man das Ganze auch umdrehen. Hier habe ich eine weisse Schicht gemacht und unterschiedlich farbiges Harz rein getropft und nur eine klare Harzschicht mit Glitter und Metallornamenten drüber gemacht.

14

UV Harz Wassereffekt
Share this